Als Ersatz für Hochvolt-Fahrzeugbatterien zum Betrieb des Fahrzeugs unter annähernd realen Bedingungen auf Fahrzeugprüfständen

HPDC Batteriesimulator

Der DC-Batteriesimulator dient als Ersatz für die Hochvolt-Fahrzeugbatterie zum Betrieb des Fahrzeugs unter annähernd realen Bedingungen auf Fahrzeugprüfständen (reproduzierbare Straßenfahrtsimulation). Die Anlage wird im 2-Quadranten-Betrieb (Quelle/Senke) betrieben.

 

Der DC Batteriesimulator wird vorzugsweise an den AFE-Umrichter (Energieschaltschrank) eines bestehenden Prüfstandsystems angeschlossen. Durch die Einbindung (Erweiterung) des DC Batteriesimulators in die bereits vorhandene Prüfstandinfrastruktur können entsprechend Kosten eingespart werden. Ist der Anschluss an ein bestehendes System nicht möglich, kann auch eine extra Zwischenkreis-Einspeiseeinheit mitgeliefert werden.

 

 

Beispiel 600 kW HPDC-BattSim Energiesystem in Verbindung mit einem 4WD Rollenprüfstand

 

 

 

Technische Daten

Leistungsklassen 200 … 1.200 kW
Spannung 20 … 1.200 V
Strom 300 … 1.800 A
Überlastfähigkeit für 30 s 150 %
Echtzeitregelsystem 10 kHz
Stromanstiegszeit <1 (bei Sollwertsprung 0% → 90%) ms
Stromgenauigkeit 0,05 % MW
Spannungsanstiegszeit <5 (bei Sollwertsprung 10% → 90% mit 500 uF Last) ms
Spannungsgenauigkeit 0,05 % MW
Abmessungen (B x H x T) 2.200 … 5.400 x 2.200 x 600 mm

 

 

Anwendungsbereich

  • Simulation der Fahrzeugbatterie, z.B. bei
    • Dauerlauftests
    • Leistungstests für das Gesamtfahrzeug
  • Hochdynamische Leistungs-/Belastungstests von E-Antriebssystemen

 

 

Vorteile / Highlights

  • Modular erweiterbarer Leistungsbereich von 200 … 1.200 kW
  • Anschluss an bestehenden Zwischenkreis der Motorumrichter des Prüfstands
    → keine zusätzliche Einspeisung notwendig
  • Hochdynamische und präzise ausgeregelte Leistungselektronik
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Sehr kompakte Bauform (300 kW pro Leistungsfeld)
  • Integration in bestehende Sicherheitsmatrix