Automatisierte Durchführung von Konditionierzyklen für Aktivkohlefilter (AKF) aus KFZ-Tankanwendungen.

CANARY - Aktivkohlefilter-Konditioniersystem

Das Aktivkohlefilter-Konditioniersystem CANARY ermöglicht die automatisierte Durchführung von Konditionierzyklen für Aktivkohlefilter (AKF) aus KFZ-Tankanwendungen. Alle konfigurierbaren Anwendungen, welche auf einer Beladung mit einem Butan-Stickstoff-Gemisch oder Kraftstoff-Stickstoff und einem Spülen mit Luft basieren, lassen sich mit CANARY realisieren. Es können Prüfapplikationen nach den US-Vorgaben CARB sowie EPA und den entsprechenden EU-Regularien durchgeführt werden.

 

Vorteile

  • Integrierte Plausibilitäts- und Überwachungsfunktionen zur Erhöhung der Mess-/Arbeitssicherheit
  • DAkkS kalibrierte Messmittel für protokollrelevante Größen im Standard
  • Austauschbare Messmittel für minimale Stillstandzeiten durch Wartung und Kalibrierung
  • Bis zu 4 miteinander verbundene Beladestationen
  • Modulare Aufbau mit vielen Optionsmöglichkeiten auch später nachrüstbar
  • Spülen des Durchbruchs-AKF mit trockener Luft oder Umgebungsluft um alle Gesetzgebungen zu erfüllen
  • Flexible Integration des Systems in das Sicherheitskonzept und die Technische Gebäudeausrüstung (TGA)

Anwendungen

  • Prozeduren zur Konditionierung und Beladung von AKF nach:
    • 40 CFR US §1065/66
    • EU 2019/1151
  • Beladungsrate und Mischungsverhältnis über Mass Flow Controller (Butan/Stickstoff) frei einstellbar
  • Wählbare Endbedingung des Beladungsvorgangs (massebezogen detektierter Durchbruch oder Zeit)
  • Zeitgleiche Spülung beider AKF mit Umgebungsluft, Volumenströme unabhängig voneinander einstellbar)
  • Wählbare Endbedingung für den Spülvorgang (Spülluftmenge, Zeit)
  • Automatisierter, unbemannter Betrieb